28. Juni 2012

Ausstellung von Gewinnerarbeiten des ADC Wettbewerbs 2012 in Berlin

"do you read me?!" zeigt Kreativarbeiten aus der Kategorie "Editorial" / Ausstellungseröffnung am 12. Juli 2012

Kreativarbeiten, die beim ADC Wettbewerb 2012 des Art Directors
Club fĂŒr Deutschland (ADC) e.V. ausgezeichnet wurden, sind nach dem ADC Festival in Frankfurt am Main nun auch in Berlin zu sehen. Insgesamt 21 preisgekrönte Arbeiten, bestehend aus 63 Einzelobjekten, werden vom 12. bis 21. Juli 2012 bei "do you read me?!" ausgestellt. Das FachgeschĂ€ft fĂŒr Magazine aus dem kreativen Bereich prĂ€sentiert in seinem "Reading Room" in der Potsdamer Straße Magazine, Zeitungen und Zeitungsbeilagen, die in den Kategorien "Editorial, Print Ausgabe" und "Editorial, Print Jahrgang" beim ADC Wettbewerb 2012 mit der begehrtesten TrophĂ€e der deutschsprachigen Kreativszene ausgezeichnet wurden: den ADC NĂ€geln in Gold, Silber oder Bronze. Zur Eröffnung der Ausstellung am 12. Juli 2012 begrĂŒĂŸen Stefan Preussler, GeschĂ€ftsfĂŒhrender Vorstand des ADC, und Anja Steinig, ADC Mitglied.
"Die ausgestellten Kreativarbeiten zeigen, dass Print wirkt und Botschaften punktgenau kommuniziert. Durch seine vielseitigen gestalterischen Möglichkeiten ist 'Editorial' zu recht eine eigene Hauptkategorie beim ADC Wettbewerb", so Jochen RĂ€deker, PrĂ€sidiumssprecher des ADC. "Die Arbeiten stehen fĂŒr die Exzellenz und die Potenziale der deutschen Kreativbranche. Sie brechen Sehgewohnheiten, sie fordern und inspirieren den Leser und geben vor allem Inhalten eine optische Form."
Einen goldenen ADC Nagel hat beispielsweise das Magazin der SĂŒddeutschen Zeitung erhalten. Die Titelseite mit der Überschrift "Tokio, Freitag, 11. MĂ€rz 2011, 6:00 Uhr" fĂ€ngt mit einem Sonnenaufgang den Morgen vor der Reaktorkatastrophe ein und gibt eine Momentaufnahme von "Japan, wie es nicht mehr sein wird". Mit einem silbernen ADC Nagel wurde DIE WELT fĂŒr ihre Ausgabe vom 6. Oktober 2011 ausgezeichnet, die statt mit Fotos mit Kunstwerken des New Yorker Malers Ellsworth Kelly erschien. Aktuelle Informationen gepaart mit Gegenwartskunst - so wurde die Tageszeitung zu einem Sammelobjekt. Die "Ost-West-Ausgabe" der B.Z. zum 50. Jahrestag des Mauerbaus ist ein einmaliges Experiment, um das GefĂŒhl einer geteilten Stadt zu vermitteln. Die Zeitung wurde ebenfalls mit einem silbernen ADC Nagel geehrt.
Vom 11. bis 13. Mai 2012 waren die Kreativarbeiten in der Messehalle Frankfurt im Rahmen des ADC Festivals 2012 zu sehen. Die Ausstellung des ADC Festivals ist die grĂ¶ĂŸte Ausstellung von Arbeiten kreativer Auftragskommunikation weltweit. Jetzt sind die Arbeiten bei "do you read me?!" zu Gast:
Ausstellungseröffnung:                
Donnerstag, 12. Juli 2012, um 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer:                      
12. bis 21. Juli 2012
Ort:                                          
do you read me?! Reading Room & Shop
Potsdamer Straße 98, 10785 Berlin
www.doyoureadme.de
Öffnungszeiten:                        
Do – Sa, 12:00 – 18:00 Uhr

Zum Art Directors Club fĂŒr Deutschland (ADC) e.V.
Im Art Directors Club fĂŒr Deutschland (ADC) e.V. haben sich fĂŒhrende Kreative aus allen Bereichen der kommerziellen Kommunikation zusammengeschlossen. Ziel der Clubmitglieder ist, die kreative Leistung in Deutschland und den KreativitĂ€tsfaktor in der Wirtschaft zu fördern sowie den Nachwuchs zu unterstĂŒtzen. Der ADC veranstaltet dazu Wettbewerbe und Kongresse, bietet Weiterbildungen an und gibt diverse Publikationen heraus. Der jĂ€hrliche ADC Wettbewerb gilt als der wichtigste Maßstab fĂŒr kreative Exzellenz und herausragende Kommunikationslösungen im deutschsprachigen Raum. Weitere Informationen unter: www.adc.de
Zum ADC Wettbewerb
Einmal im Jahr richtet der Art Directors Club fĂŒr Deutschland (ADC) e.V. den renommierten ADC Wettbewerb aus. Mit dem grĂ¶ĂŸten und wichtigsten Kreativ-Wettbewerb im deutschsprachigen Raum prĂ€sentiert der ADC seit 48 Jahren die besten Arbeiten aus kommerzieller kreativer Kommunikation. Wer mit einem der begehrten goldenen, silbernen oder bronzenen ADC NĂ€gel ausgezeichnet wird, hat Spitzenleistung erbracht und sich ein QualitĂ€tsprĂ€dikat erarbeitet, das die kreative Exzellenz bezeugt und als ein relevantes Kriterium bei Kundenentscheidungen gilt.

 

Pressekontakt:
Art Directors Club fĂŒr Deutschland (ADC) e.V.
Sonja May, Leiterin Presse & Kommunikation
Tel. +49 (0)30 5900310-60, E-Mail: sonja.may@adc.de